Borussia vor dem Heimspiel gegen Augsburg

dieter hecking.fiDie Enttäuschung über die Niederlage im Derby gegen den 1.FC Köln ist in der Stadt allgegenwärtig und auch Anlass für Diskussionen. Wie konnte so ein Spiel verloren gehen? Das 2:1 in der 96. Spielminute hat nicht nur die Kölner wieder zum Leben erweckt, viel schlimmer sind die Auswirkungen auf die Borussia: eine kleine siegreiche Serie wurde beendet und der Nimbus ist erst einmal fort und das vor dem schwierigen Spiel gegen Augsburg, und in der nächsten Woche kommt die Eintracht aus Frankfurt, eine Mannschaft, die durch Körperlichkeit die Punkte holt, etwas, was der Borussia zur Zeit abgeht.

Dieter Hecking entgegnete in der PK vor dem morgigen Heimspiel auf die Frage des Gladbacher Tageblatts, ob die Mannschaft vielleicht zu brav sei? Nein das sei sie nicht. Und Max Eberl erläuterte später, als ein Kollege Berti Vogts zitierte, der nach dem Spiel medial mehr Kampf einforderte, das sei nicht mehr der Stil der Mannschaft, die sich spielerisch entwickle und nicht das Spielfeld umpflüge. Das stimmt, aber etwas mehr Körperlichkeit täte ihr sicher gut, wenn Sie sich in der Spitze behaupten soll. Und auch das Spielerische war gegen Köln nicht berauschend, einzig Raffael, der das Ausgleichstor mit Wucht und artistisch erzielte, ließ erkennen, wozu die Mannschaft fähig ist.

Ibrahima Traoré, Fabian Johnson, Tobias Strobl,László Bénes, Raul Bobadillaund und fehlen verletzungsbedingt. Christoph Kramer hat die beiden vergangenen Tage nicht voll trainieren können, sondern individuell im Kraftraum gearbeitet. Inwiefern er sich am Samstag einsatzfähig fühlt, wird sich wahrscheinlich erst vor dem Spiel zeigen.

Dieter Hecking auf Jonas Hoffmann angesprochen sagte: Jonas war rund drei Monate wegen seiner Verletzung raus, daher war das Testspiel am Dienstag in Düsseldorf sehr wichtig für ihn. Da hat er erstmals wieder über 90 Minuten gespielt und hat auch eine gute Leistung gezeigt, er war an vielen Offensivaktionen beteiligt, war spitzig und spielintelligent. Es ist schön, dass er wieder auf dem Niveau ist, auf dem ich ihn auch sehen möchte. Jonas muss sich aber noch öfter für seine guten Aktionen belohnen. Grundsätzlich bin ich aber froh, dass er wieder so weit ist, wieder ein Kandidat für die Startelf zu sein.

Borussia hat für das Spiel rund 41.200 Tickets verkauft. Es gibt noch Karten für alle Ränge im Stadion. Die Tageskassen öffnen am morgigen Samstag um 12 Uhr.

Das Foto zeigt Chefcouch Dieter Hecking
Foto: Archiv






Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*

CAPTCHA *