Die Borussia kann wieder gewinnnen

julianunsommeNach einer an Höhepunkten reichen 2. Halbzeit verließ am Samstag (30.09.17) Borussia Mönchengladbach als Sieger des Spiels gegen Hannover 96 den Platz. In der letzten Sekunde der vierminütigen Nachspielzeit verursacht Salif Sane an Vincenzo Grifo einen Foulelfmeter, den Thorgan Hazard sicher zum 2:1 verwandelt. Das war knapp.

Lange sah es nicht danach aus, dass die Fohlen obsiegen würden. Die erste Halbzeit ging torlos aus, und man konnte deutlich sehen, warum die Gäste in der laufenden Saison in der Bundesliga ungeschlagen waren. Sie spielten einen flotten offensiven Fußball und ließen die individuelle Klasse der Spieler der Heimmannschaft nicht zur Geltung kommen. Erst der Führungstreffer von Matthias Ginter in der 67. Minute (nach Freistoß) brachte Pfeffer in die Partie. Nur vier Minuten später glichen die Gäste durch Martin Harnik (nach Eckball von links) aus.

Die Begegnung wurde zehn Minuten später angepfiffen, weil die Gäste nicht früh genug in Hannover abgefahren waren und ihr Bus im Stau aufgehalten wurde.

Die Top-Chance auf den Führungstreffer hatte Lars Stindl in der 38. Minute, dessen Direktannahme ins linke Außennetz klatschte, mit solcher Wucht, dass der Ball im Netz schien. Der Jubel im Stadion war zu früh.

Das Stadion kochte noch einmal als Hannover in der 74. Minute nach einem vermeintlichen Handspiel von Fabian Johnson Elfmeter forderte. Schiedsrichter Christian Dingert entschied nach Videobeweis nicht auf Strafstoß, und Harnik traf in der 87. Minute aus 2 m Abstand zum Tor nur die Latte. In der Schlussminute der regulären Spielzeit hatte Jannik Vestergaard das 2:1 für die Borussia auf dem Kopf.

Das fiel dann am Ende der Nachspielzeit als Grifo mit dem Ball in den Strafraum stürmte, so vehement und nah an der Auslinie, dass er wohl die Kurve zum Tor nicht bekommen hätte. Sane kam von rechts und traf Ball und Bein von Grifo, der das Gleichgewicht verlor. Der Pfiff de Schiedsrichters kam prommt, aber Dingert beließ es nicht dabei, sondern konsultierte den Videobeweis, der seine Entscheidung bestätigte.

Die Illustration zeigt Yan Sommer und den früheren Borusse Julian Korb in Aktion.

Foto: imago/team 2



« (Previous News)



Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*

CAPTCHA *