Die Borussia vor dem Spiel gegen Hannover

hecking 23.2.

Vier Niederlagen in Folge zehren an den Nerven der Spieler und an denen des Personals, das sie begleitet. Das ist die Situation der Borussia vor dem Auswärtsspiel gegen Hannover am Samstag, dem 24. Februar. Normalerweise eine lösbare Aufgabe. Da aber die Stürmer im neuen Jahr Ladehemmung haben, ist die Situation nicht normal. Und es war fast ein wenig melodramatisch als Dieter Hecking am Ende der PK vor der Reise an die Leine sagte, er würde sich freuen, wenn seine Mannschaft mal wieder als Sieger vom Platz ginge, „dann würde es mir besser gehen.“ Davor machte er klar, dass die Moral Truppe stimme, von Resignation nichts zu spüren sei und es sich wohl tatsächlich um eine Ladehemmung handle und nichts anderes und er ganz sicher ist, dass sich der Knoten löse oder wie er wörtlich sagte, der Bock umgestoßen wird.

Acht Spieler fehlen der Borussia verletzungsbedingt, darunter Ibrahim Traore und Mamadou Doucoré, zwei Leistungsträger, die für ihren Spielwitz bekannt sind, wobei mit Doucouré wohl erst in der neuen Spielzeit wieder zu rechnen ist. Die häufigen Verletzungen der Spieler und die lange Dauer ihrer Rekonvaleszenz sind ein Phänomen, mit dem die ganze Bundesliga zu kämpfen hat. Es darf an Manuel Neuer erinnert werden, und wie lange er seit seiner Fußverletzung schon ausfällt.

Von der Kapazität der HDI Arena in Hannover, die 49.200 Zuschauern fasst, sind 47.000 Tickets verkauft. 5.000 Borussiafans werden ihre Mannschaft nach Hannover begleiten, d.h. auch von dieser Seite ist die Unterstützung ungebrochen. Wenn jetzt die Effizienz zurückkehrt, für welche die Mannschaft in der Hinrunde gelobt wurde, na denn…

Wie sehr die Situation an den Nerven zerrt möge verdeutlichen, daß Hecking in der PK auf Befragen auch über sein Angefressensein nach einer Niederlage sprach, und wie er das überwindet, mit Hinweis auf seine Lebensqualität. Das könnte ein Schlüssel zum Erfolg sein, denn davon profitiert die Mannschaft, deren Mentalität in Ordnung zu sein scheint.



« (Previous News)



Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*

CAPTCHA *