Dreister Diebstahl

Trickdiebe haben am 07.06.18 eine 74jährige Frau auf dreiste Weise in ihrer Wohnung bestohlen.

Gegen 18.50 Uhr klingelte es in der Wohnung der Dame auf der Düsseldorfer Straße im Stadtteil Rheydt. Als sie über die Gegensprechanlage fragte, wer da sei, gab ein Mann an, er wolle zu ihrem Nachbarn, dessen Namen er kannte und der wusste, dass dieser einen Hund hat. Sie ließ den Mann ins Haus und ging zur Wohnungstür. Dort sagte der Mann, der Nachbar sei nicht da, komme aber sicher bald.

Die Freundlichkeit der Dame, ihn in ihrer Wohnung warten zu lassen, wurde ausgenutzt. Der ungebetene Gast verwickelte sie in der Küche in ein Gespräch und behauptete, man sei sich schon mal in einer Gastwirtschaft begegnet. Dabei schirmte er den Sichtbereich zum Flur ab. Vermutlich gelangte so ein zweiter Mann durch die offene Wohnungstür in die Wohnung und stahl die Geldbörse der Seniorin. Diese berichtet von einem kurzen Telefonat, das dann ihren ungebetenen Gast erreichte, worauf er die Wohnung verließ, mit dem Bemerken, der Nachbar sei zurück.

Kurz danach fiel der Dame der Diebstahl auf.

Der Mann, der sie ungefragt besuchte, wird wie folgt beschrieben: Etwa 25 Jahre alt und 1.90 m groß, normale Statur, braun gebrannte Haut, sehr gepflegte Erscheinung, dunkle kurze Haare und Drei-Tage-Bart. Er hatte nach Angaben der 74jährigen ein deutsches Erscheinungsbild und sprach akzentfrei. Zur Bekleidung ist aufgefallen, dass er ein Camouflage-Shirt trug.

Die Polizei fragt: Wem ist eine solche Person auf der Düsseldorfer Straße oder Umgebung aufgefallen? Wo wurde der Mann ggf. sonst noch vorstellig? Hinweise bitte mit Tel.-Nr. 02161-290.



« (Previous News)



Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*

CAPTCHA *