Durst wird durch Bier erst schön

bierfoto

In 31 Brauereien Nordrhein-Westfalens (ab 20 Beschäftigte) wurden 2017 hl 18 Mio.alkoholhaltiges Bier (ohne Biermischgetränke) gebraut. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als amtliche Statistikstelle des Landes anlässlich des Tages des Deutschen Bieres (23. April 2018) mitteilt, waren das 1,3 Prozent bzw. hl 240 500 Bier weniger als 2016. Die gesamte Produktionsmenge würde rein rechnerisch reichen, jedem volljährigen Einwohner in Nordrhein-Westfalen an jedem Tag des Jahres mit einem Glas Bier (0,33 Liter) zu versorgen.

Der Absatzwert für alkoholhaltiges Bier lag im Jahr 2017 bei € 1,43 Mrd. (+0,7 Prozent gegenüber 2016). Die nordrhein-westfälischen Brauereien verkauften ihr Bier zu durchschnittlich € 0,79 pro Liter.

In Deutschland wurden im Jahr 2017 nach vorläufigen Ergebnissen hl 81,6 Mio. (-1,9 Prozent) alkoholhaltiges Bier mit einem Absatzwert von € 5,6 Mrd. (+0,7 Prozent) produziert; daraus errechnet sich ein durchschnittlicher Produktionswert von € 0,68 pro Liter. Der Anteil Nordrhein-Westfalens an der bundesdeutschen Bierproduktion blieb 2017 mit 22,1 Prozent nahezu unverändert (2016: 22,0 Prozent).

In 16 NRW-Brauereien wurden außerdem hl 909 000 (-10,6 Prozent) alkoholfreies Bier (Alkoholgehalt bis zu 0,5 Prozent) mit einem Produktionswert von € 79 Mio.(-9,1 Prozent) hergestellt. Mehr als die Hälfte (58,0 Prozent) des in Nordrhein-Westfalen produzierten alkoholhaltigen und alkoholfreien Bieres wurde im Regierungsbezirk Arnsberg gebraut.

Die Produktion von Klein- und Hausbrauereien wird in dieser Statistik nicht berücksichtigt.






Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*

CAPTCHA *