Erfolgloser Tankstellenräuber

Innerhalb von zehn Minuten kam es am Samstagabend (2.10.17), gegen 22 Uhr zu zwei Raubstraftaten zum Nachteil von Tankstellen. Zunächst betrat der Räuber eine Tankstelle auf der Bahnstraße im Stadtteil Holt. Er bedrohte den Angestellten mit einem Küchenmesser und forderte die Herausgabe von Bargeld. Der Angestellte reagierte anders, als der Täter dies erwartete. Er weigerte sich, Geld herauszugeben. Daraufhin ergriff der Räuber ohne Beute die Flucht. Wenige Minuten später betrat wahrscheinlich der gleiche Mann eine Tankstelle auf der Aachener Straße. Diese liegt nur wenige hundert Meter vom ersten Tatort entfernt. Auch hier holte der Mann ein Messer aus dem Mantel, drohte dem Angestellten und forderte Geld aus der Kasse. Auch hier erhielt er nichts. Der Angestellte löste den Alarm aus und forderte den Mann auf, das Messer weg zu stecken. Dieser flüchtete erneut ohne Beute. In beiden Fällen wird der Räuber beschrieben: ca. 30 – 40 Jahre alt, 1,75 m groß, drei-Tage-Bart, schlank, Brille und schwarze Mütze.

Hinweise bitte an die Polizei MG, Rufnummer 02161/290.



« (Previous News)



Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*

CAPTCHA *