Raúl Bobadilla zurück in der Heimat

raul.max.nddieter

Überraschend ist es der Borussia gelungen, Raúl Bobadilla beim FC Augsburg herauszukaufen. Der Mittelstürmer, der schon in den Jahren 2009 bis 2012 das Trikot der Fohlen trug, dann nach Basel und schließlich in die Fuggerstadt ging, wird am morgigen Freitag (18.08.17) im Borussia-Park auf dem Trainingsplatz stehen. Max Eberl und Dieter Hecking war bei der Vorstellung von Raúl die Freude über den gelungenen Coup ins Gesicht geschrieben. An sich hatte dieser die Absicht bis 2020 in Augsburg zu bleiben. Sein Marktwert wird auf ca. € 4 Mill. geschätzt. Was die Borussia für ihn locker machen musste, ist allerdings nicht bekannt. Über Geld spricht man in Gladbach nicht gern.

Bobadilla sei mit dem ausdrücklichen Wunsch auf den FCA zugekommen, sagte deren Geschäftsführer Stefan Reuter heute auf einer Pressekonferenz in Augsburg. Vor gut einem halben Jahr noch wurde ein bis 2020 datiertes Papier unterzeichnet, das in eine Vertragsverlängerung münden sollte.

Max Eberl gab bei der Vorstellung von Raúl ein wenig Einblick in die Beweggründe: “Wir wollten etwas, was sofort hilft!“. Die Liga ist sehr ausgeglichen, und manchmal gibt eine Kleinigkeit Ausschlag hin zu Erfolg oder Misserfolg. Und Erfolg wird für die neue Saison dringendst angestrebt. Und da Raúl nach Auffassung von Sportdirektor und Trainer die Fähigkeiten hat, die bisher zu dünn gesät waren, war der Griff nach dem Argentinier, der einen Pass von Paraguay hat, nur folgerichtig. Und Raúl sagt: „Ich bin zurück in der Heimat“.

Unser Foto zeigt (v.l.n.r.) Max Eberl, Raúl Bobadilla und Dieter Hecking im Presseclub, beschäftigt mit dem Trikot, das der Neue trägt.



« (Previous News)
(Next News) »



Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*

CAPTCHA *