Schwarzer Monat für Hotels

Die Umsätze im nordrhein-westfälischen Gastgewerbe 224_17waren im Juni 2017 real – also unter Berücksichtigung der Preisentwicklung – 2,4% niedriger als im entsprechenden Vorjahresmonat. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als amtliche Statistikstelle des Landes anhand vorläufiger Ergebnisse mitteilt, sanken die Umsätze nominal um 0,4%.

Die Beherbergungsunternehmen erzielten im Juni 2017 real 12,6% und nominal 11,1% weniger Umsatz als ein Jahr zuvor. Hotels, Gasthöfe und Pensionen liefen real um 14,8% zurück. Das kann daran liegen, dass es im Juni 2017 fünf Messen weniger in NRW gab als im Juni 2016.

In der Gastronomie stieg der Umsatz real um 1,8%. Nominal waren die Umsätze hier um 3,9 % höher als im Juni 2016.

Für das erste Halbjahr 2017 ermittelten die Statistiker für das nordrhein-westfälische Gastgewerbe ein reales Umsatzplus von 1,6% gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum; nominal stiegen die Umsätze um 3,4%.



« (Previous News)



Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*

CAPTCHA *