Tod im Casinogarten

Am heutigen Montag (11.06.18) ist es gegen Mittag in Viersen im Casinogarten zu einem Tötungsdelikt gekommen, teilen Staatsanwaltschaft Mönchengladbach, die Polizei Mönchengladbach und die Polizei Viersen mit.

Die Tat ereignete sich im Stadtpark, wo ein Mann eine junge Frau niederstach und danach vom Tatort flüchtete. Nachdem ein Zeuge die Polizei über den Notruf gerufen hatte, wurde die Schwerverletzte durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht. Dort erlag sie nach kurzer Zeit ihren Verletzungen und verstarb.

Das Opfer führte keine Ausweispapiere mit und ihre Identität war zunächst unklar. Die bisherigen Ermittlungen führten zur Identifizierung des Opfers. Demnach handelt sich um eine 15jährige Jugendliche aus Viersen mit rumänischer Herkunft.

Im Rahmen der Fahndung nach dem Täter entzog sich ein 25jähriger Mann durch Flucht einer Polizeikontrolle. Der aus der Türkei stammende stellte sich am frühen Abend auf der Polizeiwache in Viersen. Er ist polizeilich bekannt, und seine mögliche Tatbeteiligung wird derzeit geprüft.

Die Mönchengladbacher Kriminalpolizei hat eine Mordkommission eingerichtet, die Ermittlungen laufen auf Hochtouren.

Noch nicht erfasste Zeugen werden gebeten, sich mit der Rufnummer 02161 290 bei der Mordkommission zu melden.



« (Previous News)



Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*

CAPTCHA *