Warum das Spiel gegen Leipzig verloren ging

fototransfermarkt.deAls Ademola Lookman in der 88. Minute nach einem gradlinig vorgetragenem Angriff das Tor des Tages schoss, als er den Ball links unten im Tor von Tobias Sippel versenkte, war das Heimspiel der Borussia gegen RB Leipzig verloren, was eigentlich nicht geschehen sollte. Zwar stellten die Mitteldeutschen die etwas bessere Mannschaft, weil im Paßspiel genauer und vielleicht auch ein wenig mutiger, aber verloren gehen sollte so ein Heimspiel nicht. Wenn eine Mannschaft das 0:0 so lange hält, sollte das auch noch die restlichen zwei Minuten plus Nachspielzeit möglich sein. Dafür muss der Ball gehalten werden, notfalls auch mir robusten Mitteln, aber genau das kann die Mannschaft zur Zeit nicht. Deutlich wurde das schon bei der Niederlage in Köln, die sich in der Verlängerung ergab. Das sollte allerdings zu korrigieren sein.

Neuzugang Lookman bescherte den Leipzigern den ersten Auswärtssieg seit fast vier Monaten. Die zuvor in fünf Heimspielen unbesiegten Gladbacher verpassten den Sprung ins obere Tabellendrittel und fallen zurück. Am Karnevalssonntag fährt die Borussia nach Stuttgart. Hier wird sich dann entscheiden, wohin die Reise geht, denn die folgenden Spiele gegen Dortmund und Hannover werden genau das erfordern, was der Mannschaft gegen Leipzig fehlte.

Tobias Sippel machte ein Spiel, das Yan Sommer vergessen ließ: Er riskierte mehrmals Kopf und Kragen (sprichwörtlich), parierte gegen Marcel Sabitzer zweimal glänzend (60./79.) und Glück stand ihm zur Seite als Naby Keita den Ball in der 74. Minute aus ungefähr 5 m Entfernung über das Tor setzte.

Vom Unterhaltungswert war das Spiel gegen Leipzig eines der besseren. Es war nicht so, dass es auch nicht umgekehrt hätte ausgehen können. Thorgan Hazard vergab eine dicke Chance in der 14. Minute und der Fallrückzieher von Lars Stindl war sehenswert, auch wenn er daneben ging. Und das Stadion, fast ausverkauft, stand voll hinter der Mannschaft. In der 70. Minute begann eine Drangperiode Leipzigs, die dann mit dem Siegtreffer von Lookman, ein in England ausgeliehener junger Mann, zehn Minuten zuvor eingewechselt, seine Belohnung fand.

Ademola Lookmann, Foto: Transfermarkt.de






Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*

CAPTCHA *