Wohnungseinbrüche

Gestern (02.08.16) wurde aufgedeckt, dass es in den vergangenen 14 Tagen zu einem Wohnungseinbruch in einem Mehrfamilienhaus auf der Frankenstraße in Mönchengladbach gekommen ist. Ein Unbekannter hatte den Schließzylinder der Wohnungstüre herausgebrochen, anschließend alle Räume gründlich durchsucht und vorgefundenen Goldschmuck gestohlen.

Ebenfalls gestern wurde ein Wohnungseinbruch in einem Mehrfamilienhaus auf der Vietenheide gemeldet. Während sich der Wohnungsinhaber noch auf einer Urlaubsreise befindet, bohrte ein Unbekannter den Rahmen der im Erdgeschoss liegenden Terrassentüre auf und konnte so die Türe öffnen. Ob bei diesem Einbruch etwas gestohlen wurde, steht derzeit noch nicht fest.

Hinweise, insbesondere über Beobachtungen, die mit den Einbrüchen im Zusammenhang stehen könnten, bitte an die Polizei mit Telefon-Nr. 02161-290.

Die Statistiker haben jetzt die Zahl der Wohnungseinbrüche in NRW für das Jahr 2014 veröffentlicht. Demnach wurden damals landesweit rund 50 000 Wohnungseinbrüche registriert und 835 Einbrecher verurteilt. Der SPD-Justizminister widersprach der Annahme, dass die Justiz in NRW „zu lasch“ handle, sie sei vielmehr „konsequent und durchsetzungsstark“.

Es gibt viele Arten, seine Wähler zu verachten. Schönfärberei ist die wirkungsvollste von allen, sagt das „Handelsblatt“ in seinem „Morningbriefing“ vom 03.08.16 dazu.






Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*

CAPTCHA *