85 Jahre Karneval in Rheydt

Die Große Rheydter Prinzengarde feiert diese Jahr einen „runden Geburtstag“ – sie wird 85 Jahre alt. Das ist mit allerhand Aktivitäten verbunden, über die Präsident Dieter Beines im Rheydter Ratskeller die Öffentlichkeit unterrichtete. Er nahm das auch zum Anlass, ein wenig „aus dem Nähkästchen“ zu plaudern über die Anfänge in den dreißiger Jahren des vorigen Jahrhunderts und die Nachkriegszeit, als aus der Großen Rheydter Karnevalsgesellschaft und der Prinzengarde, die Große Rheydter Prinzengarde wurde. Heute hat die Karnevalsgesellschaft 660 Mitglieder, darunter 386 aktive, 373 sind weiblich (1977 gab es davon drei).

Dieter Beines im Gespräch mit den Medien im Rheydter Ratskeller

Mit der Weiblichkeit hat es so seine Bewandtnis. Als der Verein 1975 die Initiative ergriff, eine Tanzgarde aufzustellen, fanden sich lediglich neun Damen, die da mitmachen wollten, im Wesentlichen die Frauen der Vorstände und Geschäftsführer. Daraus hat sich inzwischen eine größere Truppe entwickelt, die noch von den Tanzmariechen ergänzt wird.

Aus Anlass des Jubiläums gibt es eine Festschrift mit 204 Seiten, davon 85 Anzeigen. Mehr noch als die redaktionellen Inhalte sind die von größtem Interesse, zeigen sie doch die Verbundenheit der Karnevalsgesellschaft mit der Wirtschaft der Stadt und nicht nur des Stadtteils Rheydt.

Ein Auftakt zu den Festlichkeiten ist die Karnevalssitzung am Dienstag, 14.01.20, 20 Uhr, in der Stadthalle Rheydt (Schauspielhaus). Im Programm z.B die Kölner Band Boore, Blötschkopp Marc Metzger und die „Höhner“. Mit dabei natürlich die „Eigengewächse“ Rheer Knöppkes, das Tanzcorps, Solomariechen Anastasia, die GardeGirls und die Garderottis. Der Kartenvorverkauf hat begonnen. Sie sind im Internet (hier) und bei Dieter Beines erhältlich.