Achtung Fahrradstreife!

Ein Beamter der Fahrradstaffel war in den Grünanlagen im Bereich Mühlenstraße / Stümgesgasse in Rhydt unterwegs, als sich auf der Mühlenstraße ein Pkw, gefahren von einer eifrig telefonierenden jungen Frau, näherte. Während das Kleinkind auf dem Beifahrersitz ordnungsgemäß in einem Kindersitz gesichert war, hatte die junge Mutter keinen Gurt angelegt.

Es kam zu einem kurzen Blickkontakt zwischen dem Polizisten und der jungen Frau, wobei nicht bekannt wurde, ob sie ihn als solchen erkannte, dann bog sie in die Stümgesgasse ein und telefonierte fleißig weiter. Nicht wegen der Verkehrsverstöße alleine, vor allem, um das gefährliche Tun der jungen Mutter zu unterbinden, so heißt es im Polizeibericht, setzte die Fahrradstreife dem Pkw hinterher, holte ihn an der Einmündung zur Hauptstraße ein und hielt ihn an.

Die junge Frau war überrascht, von einem Fahrradpolizisten gestoppt zu werden. Bei der anschließenden Belehrung zeigte sie sich nicht unbedingt einsichtig, musste sich wohl über Gefahren, die ihr Verhalten für sie und ihr Kleinkind birgt, belehren lassen. Als Konsequenz erwartet die junge Frau nun ein Bußgeldverfahren und ein Punkt in Flensburg.

Schreibe einen Kommentar