Adi Hütter Cheftrainer der Fohlen

Adi Hütter wird mit dem Beginn der Saison 2021/22 neuer Cheftrainer bei Borussia Mönchengladbach. Der 51 Jahre alte Österreicher erhält einen Dreijahresvertrag.

„Wir freuen uns sehr über die Zusage von Adi Hütter“, so Borussias Sportdirektor Max Eberl. „Er ist für unsere Mannschaft und unseren Verein der beste Trainer für die ab dem Sommer vor uns liegenden Herausforderungen und Ziele.“

Adi Hütter (Foto: Imago/osnapix ) wurde am 11.02.70 in Hohenems/Österreich geboren. In seiner Zeit als aktiver Fußballer spielte er z.B. für den Grazer AK, den Linzer ASK und Austria Salzburg, für die österreichische Nationalmannschaft bestritt er 14 Länderspiele.

Als Cheftrainer arbeitete er in Österreich für den SCR Altach, den SV Grödig und Red Bull Salzburg, in der Schweiz für Young Boys Bern und in der Bundesliga seit 2018 für Eintracht Frankfurt. Mit Salzburg wurde er 2015 österreichischer Meister und Pokalsieger, mit Bern 2018 Schweizer Meister, mit Frankfurt erreichte er 2019 das Halbfinale der Europa League und 2020 das Halbfinale im DFB-Pokal.

Die Nachricht wird alle beruhigen, die den vorzeitigen Abschied von Marco Rose als Cheftrainer der Borussia Sportdirektor Max Eberl ankreiden wollen. Der habe die Ausstiegsklausel des Leipzigers nicht ausreichend einkalkuliert und so den Abbruch eines Erfolgswegs zumindest nicht verhindert.

Mit Adi Hütter bekommt die Borussia einen Cheftrainer, der in den letzten zwei Jahren bewiesen hat, dass er eine Mannschaft formen kann. Er hat mit Eintracht Frankfurt ein körperbetontes Team auf die Beine gestellt. Wenn es Hütter gelingt, die Körperlichkeit des Fußballs der Fohlen zu verbessern, könnte deren Ausflug in den Spitzenfußball nicht nur ein solcher gewesen sein.