Anführer eines üblen Quartetts stiehlt und tritt

Eine vierköpfige Männergruppe im Alter von 18 bis 32 Jahren, wohnhaft in Niederkrüchten, Brüggen und Viersen, steht unter Beobachtung der Polizei. Die Männer werden bechuldigt, am 14.08.18, gegen 22.50 Uhr, ein Taxi in Waldniel bestiegen zu haben ohne bezahlen zu wollen, was dem Taxifahrer auf Befragen auch zugegeben wurde, da man kein Geld habe. Daraufhin stoppte der Taxifahrer den soeben begonnenen Transport und komplementierte seine Kunden aus dem Taxi. Unter zunächst unbemerkter Mitnahme des Smartphones des Taxifahrers entfernten sich die vier Männer.

Einer aus der Gruppe soll dann, so bestätigten mehrere unabhängige Zeugen des Vorfalls, einen auf einer Bank sitzenden 56jährigen Schwalmtaler angegriffen, geschlagen, zu Boden geworfen und auf ihn eingetreten haben. Deswegen alarmierten Passanten die Polizei. Als die eintraf, hatte sich das Quartett jedoch bereits entfernt. Dafür wandte sich der Taxifahrer hilfesuchend an die Einsatzkräfte, da er den Diebstahl seines Handys mittlerweile bemerkt hatte und ebenfalls auf der Suche nach den vier Männern war. Die Einsatzkräfte der Viersener Polizeiwache trafen im Rahmen ihrer Fahndung auf die bezeichnete Gruppe. Dem vermutlichen Haupttäter, ein 32jähriger Mann, der auch geschlagen und getreten haben soll, rutschte bei der Kontrolle das gestohlene Smartphone aus der Hosentasche. Dies konnte dem Taxifahrer zurückgegeben werden. Der Hauptbschuldigte wurde vorläufig festgenommen.

Er will sich aufgrund seines Rauschzustands durch Alkohol und Drogen an nichts erinnern können. Die Ermittlungen dauern an.