Angriff auf Asylunterkunft

Die Polizei Mönchengladbach gibt bekannt, dass ein Unbekannter in der Nacht zu Donnerstag, 19. August, durch das Fenster einer Asylbewerberunterkunft im Kreis Viersen einen rauchenden Gegenstand warf. Es geschah gegen 1.30 Uhr. Das Fenster der Unterkunft in Oedt stand offen. Ein Brand entstand dabei nicht, wohl geringfügiger Sachschaden. Verletzt wurde niemand. Polizeibeamte stellten die Rückstände als Beweismittel sicher, wissen aber offensichtlich noch nicht, was es ist. Um was genau es sich bei dem nicht brennfähigen Gegenstand handelt, wird nun ermittelt. Die Ermittlungen führt der Staatsschutz der Polizei Mönchengladbach, da eine fremdenfeindliche Motivation als Grund für die Tat nicht auszuschließen ist.

Die Polizei wäre für Informationen von Zeugen des Vorfalls dankbar, bitte Rufnummer 02161-290 nehmen.