Bauhaus in Rheydt zurück

Nicht das Dessauer Bauhaus ist wieder in Rheydt, wohl aber der Spezialist für Haus und Garten, der in den 60er Jahre des vorigen Jahrhunderts den ersten Baumarkt Deutschlands in Mannheim eröffnete und Im Gladbacher Stadtteil Rheydt bis in den 90er Jahren auf der Limitenstraße war, allerdings mit einer Verkaufsfläche, die schon damals zu klein war, um wirtschaftlich zu sein.

Linda Korinth, Geschäftsführerin Bauhaus-West und André Könen, Geschäftsführer Bauhaus in Gladbach bei der Präsentation

Nun wurde an der Odenkirchener Straße 298, dort wo bis Ende 2013 ein Praktiker Baumarkt war, ein funkelnagelneues Gebäude hochgezogen mit einer Verkaufsfläche von 13.000 qm, das am 6. August eröffnen soll. Dann enden lange Jahre, in denen es in der Vitusstadt nur einen Anbieter dieses Sortiments gab. Eine Monopolstellung ohne Wettbewerb ist für die Kundschaft nie von Vorteil.

Das Bauhaus beschäftigt zur Eröffnung ca. 70 Fachberater und –innen, von denen etwa 50 neu eingestellt werden. Hier konnte auf Personal gesetzt werden, das von den Schließungen von Real und Karstadt freigesetzt wurde und das über notwendige Qualifikation verfügt. Auch sieben Langzeitarbeitslosen (drei Damen und vier Herren) wird eine Chance gegeben, wie bei der Präsentation der Baustelle am heutigen Mittwoch (07.07.21) zu hören war.

Man sieht sich nicht so gerne als Baumarkt, wohl als Fachcentrum (mit c), weil Serviceleistungen das Sortiment von 160.000 Artikeln ergänzen, die hier vorgehalten werden, wenn alles fertig ist, aber noch sind mehr als 200 Handwerker an der Arbeit, um das Outlet fertigzustellen und das Sortiment in den Regalen zu verstauen, wie das Beitragsbild zeigt.

Ein besonderer Augenmerk wird auf eine energieeffizientes Bauen gelegt. Dachbegrünung, extra breite Tageslichtzonen, hochmoderne Heizungsanlagen, eLadestationen und LED-Technik für alle Beleuchtungsanlagen gehören zum Standard. Zudem wird es in Mönchengladbach auf den Dachflächen des Fachcentrums eine 660 qm große Photovoltaik-Anlage mit einer Nennleistung von 135 kWp zur Stromgewinnung geben, die es ermöglicht, den Eigenbedarf zu decken, möglicherweise sogar etwas in das öffentliche Netz einzuspeisen 

Das Bauhaus hat eine prima Lage. Die Kreuzung der B230 mit der B59 ist in unmittelbarer Nähe. Auch zu den Autobahnen A61 und A 46 ist es nicht weit. Irgendwelche Parkplatzprobleme wird es nicht geben. Es gibt einen Autoparkplatz mit rund 200 Stellplätzen, davon sieben auch für Fahrzeuge mit Anhängern. Aber auch wer mit dem Rad kommt und sich die Sachen nach Hause liefern lässt, ist gut bedient. Es gibt für sie eine Abstellfläche, die mehr als 40 Fahrräder und eBikes zulässt.

Das Fachcentrum wird montags bis samstags von 8 bis 20 Uhr geöffnet sein.