Beim Raub gescheitert

Gescheitert sind zwei Jugendliche im Alter von 16 Jahren bei dem Versuch, einen Kiosk auszurauben.

Es geschah am Freitag, 02.10.20, gegen 21.10 Uhr, als zwei Maskierte einen Kiosk auf der Wateler Straße in Gladbach betraten und unter Vorhalt einer Schusswaffe die Herausgabe von Bargeld und Zigaretten verlangten.  Es gelang dem 42jährigen Kioskbesitzer, den Kiosk zu verlassen, die beiden Tatverdächtigen darin einzusperren und die Polizei zu verständigen. Fluchtversuche durch das Kioskfenster scheiterten an deren Vergitterung. 

Nach Ansprache durch die eintreffenden Polizeibeamten legte ein Tatverdächtiger die Schusswaffe ab. Beide ließen sich widerstandslos festnehmen. Bei der näheren Überprüfung stellte sich heraus, dass es sich bei der Waffe um eine Softairwaffe handelte und einer der beiden Tatverdächtigen ein Messer mitführte. 

Die verhinderten Räuber leben im Elternhaus in Mönchengladbach. Sie wurden dem Polizeipräsidium zugeführt, vernommen und erkennungsdienstlich behandelt. Danach konnten sie ihren Erziehungsberechtigten übergeben. Ein Strafverfahren ist eingeleitet.