Corona flacht wieder ab

Aktuell sind 62 (Vortag: 70) Personen in Mönchengladbach mit dem Corona-Virus infiziert. 

Das Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach meldet am Dienstag, 01.09.20 (Stand: 8 Uhr), zwei neue positive Nachweise. Seit März wurde das Virus bei 976 Menschen nachgewiesen. Davon gelten 865 (Vortag 855) als wieder geheilt, verstorbene sind: 49 (37 an,12 mit Covid-19 infiziert). Im Krankenhaus befinden sich drei Menschen. Der Wert der Neuinfektionen der letzten 7 Tage pro 100.000 Einwohner: beläuft sich auf 11,1. Erreicht er 50 ist mit neuen Maßnahmen zu rechnen.

Was gibt es denn zum Essen?

Gut essen und trinken hält Leib und Seele beisammen. Das ist ein Spruch, den man sich gelegentlich ins Gedächtnis rufen sollte, vor allem dann, wenn die Stimmung umzuschlagen droht, bei all den Beschränkungen, welche die Corona-Maßnahmen so mit sich bringen. Wir haben wieder einmal ein Rezept aus dem Buch „Clever Kombinieren – Besser kochen“ ausgewählt, weil es eine Gelinggarantie hat: Geröstetes Möhrenpürree. Das Gericht mit einem Hauch von Orient geht auch mit Minze anstatt mit Korainder, den nicht alle mögen.

Zutaten

1, 5 kg Möhren. 1 TL grobes Meersalz, 1 EL Zucker, 2 EL Olivenöl, 200 g frische Erbsen (500 g brutto, alternativ TK), 20 g Butter, Limetten-Salsa, 1 kleine Knoblauchzehe, 3 EL Olivenöl, 2 EL gehackte Petersilie, 2 EL gehackte Korianderblättchen, 1/2 TL Chiliflocken, 1 TL Honig, ausgepresster Saft und abgeriebene Schale von 1 Limette, Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer.

So geht es

Für Möhrenpüree und Erbsen den Backofen auf 200 Grad Celsius Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die Möhren putzen, schälen und halbieren, dann auf einem mit Backpapier belegten Backblech auslegen.

Mit Meersalz und Zucker würzen und mit dem Olivenöl beträufeln. Im oberen Drittel des vorgeheizten Ofens 25-30 Minuten backen. Die Möhren sollen kräftige Röstaromen erhalten und dürfen an einigen Stellen gut gebräunt sein. Inzwischen die Erbsen pulen und 5 Minuten in Wasser kochen, anschließendin Eiswasser abschrecken.

Für die Salsa den Knoblauch abziehen und fein hacken. Das Olivenöl mit Knoblauch, Petersilie, Koriander, Chiliflocken, Honig sowie Limettensaft und –schale verrühren. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.

Die Möhren aus dem Ofen nehmen und zerstampfen. Die Erbsen in Butter andünsten, unter den Stampfheben und alles mit der Limetten -Salsa servieren.

Guten Appetit!

Hier geht es zu dem ganzen Buch