Demonstrationen in der Rheydter Innenstadt

mathis_wiesselmann

Am kommenden Totensonntag finden in der Rheydter Innenstadt zwei Demonstrationen statt. Die Initiative „Mönchengladbach steht auf” hat eine Versammlung gegen Islamismus angemeldet. Die Polizei geht aktuell von etwa 150 Teilnehmern aus, die ab 14.30 Uhr durch die Innenstadt ziehen. Nach einer Kundgebung im Innenstadtbereich zieht die Versammlung weiter und wird am Ausgangspunkt ihren Abschluss finden.

Die Initiative „Mönchengladbach stellt sich quer” hat eine Gegenveranstaltung angemeldet. Es wird ein Aufzug mit bis zu 400 Teilnehmern erwartet. Diese Versammlung plant im Zentrum eine Zwischenkundgebung und am Ende eine Abschlusskundgebung.

Folge wird es In der Rheydter Innenstadt zu Absperrungen für den Fahrzeugverkehr kommen. Dieser sollte deshalb ab 14.30 Uhr umfahren werden. Beide Versammlungen wurden fristgerecht bei der Polizei angemeldet. Nach dem Feiertagsgesetz NRW sind Versammlungen außerhalb der Hauptgottesdienstzeiten zulässig.

Polizeipräsident Mathis Wiesselmann – unser Foto – hierzu „Als Polizei haben wir die Aufgabe, die Ausübung des Grundrechtes auf Versammlungsfreiheit zu ermöglichen. Wir sind Anmeldebehörde und nicht Genehmigungsbehörde. Wir haben uns gut aufgestellt, um einen störungsfreien Verlauf beider Versammlungen zu gewährleisten und Beeinträchtigungen anderer – insbesondere im Verkehrsbereich – so weit wie möglich zu reduzieren.”

Schreibe einen Kommentar