Drogenkurier festgenommen?

Mit der Festnahme eines Mannes, der mit Drogen unterwegs war, endete ein gemeinsamer Einsatz der Bundes- und Landespolizei. Zunächst wollten am gestrigen Freitag (24.01.20) gegen 22.55 Uhr Beamte der Bundespolizei in der Nähe des Breyeller Bahnhofs einen Pkw mit einem bayerischem Kennzeichen kontrollieren. Der Fahrer ignorierte jedoch die Anhaltezeichen und fuhr in Richtung Leuth davon. Hier endete die Fahrt jedoch relativ schnell an einer Straßenlaterne, was den Fahrer nicht hinderte, zu Fuss in Richtung eines Feldes zu laufen, nachdem er kurz zuvor einen Beutel mit Heroin weggeworfen hatte, was auch von einem Passanten beobachtet worden war.

Durch Verstärkung durch mittlerweile eingetroffenen Angehörigen der Viersener Polizei konnte die männliche Person letztendlich im Feld liegend gefunden und festgenommen werden. Dabei stellte sich heraus, es handelt sich um einen 42jährigen gebürtigen Niederländer, über dessen Wohnsitz zur Zeit noch keine gesicherten Erkenntnisse vorliegen. Den Unfall hatte er mit leichten Verletzungen überstanden; er wurde durch die Bundespolizei festgenommen, die die weiteren Maßnahmen veranlaßt.