Ehen halten besser

2019 wurden in Nordrhein-Westfalen 33 800 Ehen geschieden, das waren 2,3 % weniger als 2018. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, setzt sich damit der seit dem Jahr 2008 anhaltende Trend rückläufiger Scheidungszahlen fort. Die höchste Scheidungszahl aller Zeiten hatte es in NRW mit 51 139 im Jahr 2004 gegeben. 

Erstmalig wurden im Jahr 2019 auch (52 Fälle) Scheidungen gleichgeschlechtlicher Paare statistisch erfasst.  Die im vergangenen Jahr geschiedenen Ehen bzw. Paare hielten mit durchschnittlich 14,9 Jahren elf Monate länger als vor zehn Jahren (2009: 14 Jahre). 

50,4 % der Scheidungspaare hatten 2019 mindestens ein minderjähriges Kind; die Zahl der betroffenen Kinder belief sich auf 30 096.  Die meisten Ehen endeten nach sechs Ehejahren (1 734); nach sieben Jahren zogen 1 704 Ehepaare und 1 603 Ehepaare bereits nach fünf Jahren einen juristischen Schlussstrich. 5 153 Ehepaare ließen sich nach über 25 Jahren und 103 Paare nach 50 oder mehr Ehejahren scheiden.  

Mehr als die Hälfte der Scheidungsverfahren (17 969 bzw. 53,2 %) wurde 2019 von den Ehefrauen beantragt; in 13 658 Fällen ging die Initiative vom Mann aus und bei 2 173 Scheidungen wurde der Antrag gemeinsam gestellt. 

Was essen wir heute?

Die Liebe geht durch den Magen, ist eine Weisheit, die in Vergessenheit zu geraten droht. Wer nicht kochen kann, kann das Heilmittel nicht anwenden, wenn die Liebe zu erlöschen droht. Früher war es die Mutter, die das vermittelte, heute gibt es Kochschulen und im Fernsehen die Kochshows. Nur, es gibt nichts Gutes es denn man tut es.

Wir schauen heute über die Ufer der Niers hinaus und widmen uns wieder einmal dem Kochbuch „Clever Kombinieren – besser kochen“. Daraus wurde eine Vorspeise ausgewählt, eine Burrrata. Das ist eine italienische Käsespezialität, die in guten Supermärkten erhältlich ist, ebenso wie die anderen Zutaten.

Zutaten

250 g Kirschtomaten, 3 Passionsfrüchte (270 g), 4 Feigen (240 g), 1 Vanilleschote, 4 EL Olivenöl, 2 EL Sherry-Essig, Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, 1 TL Fenchelsamen, 400 g Burrata, Basilikumblätter zum Dekorieren.

Zubereitung

Die Kirschtomaten waschen und halbieren, die Passionsfrüchte halbieren und das Fruchtfleisch mit einem Teelöffel auskratzen. Die Feigen in schmale Spalten schneiden.

Das Vanillemark aus der Schote auskratzen und mit dem Olivenöl vermischen. Den Sherry-Essig und das Passionsfruchtfleisch unterrühren. Die so entstandene Vinaigrette mit Salz und Pfeffer würzen.

Kirschtomaten und Feigen in einer Schüssel mischen und mit 3 EL Vinaigrette marinieren. Die Fenchelsamen in einer Pfanne ohne Fett 1 Minuten anrösten. Die Burrata mit dem Tomaten-Feigen-Salat anrichten und mit der restlichen Vinaigrette beträufeln. Mit den gerösteten Fenchelsamen und Basilikumblättern bestreut servieren.

Dazu schmecken frische Brötchen, auch Baguette oder Fladenbrot.

Guten Appetit!

Hier geht es zu dem ganzen Buch