Ein Stück Stadtreparatur erfolgt

Das Bauordnungsamt hat die Baugenehmigung für den Bau eines Boardinghauses, von Micro Apartments und einer Gewerbeeinheit an der Aachener Straße erteilt. Das alles entsteht auf der gegenüberliegenden Seite des Verwaltungsgebäudes Oberstadt. Hier  errichtet der niederländische Projektentwickler Aqui-Visions B.V. gemeinsam mit dem niederländischen Architekturbüro IAA Architecten 32 Mikro-Appartements (Boarding Rooms) und 53 möblierte Ein-Zimmer-Apartments. „Mit der Erteilung der Baugenehmigung ist der Weg frei, um an markanter Stelle ein Stück Stadtreparatur zu verwirklichen. Dieses Projekt in unmittelbarer Nähe zum Alten Markt und zu den Maria Hilf-Terrassen wird den Innenstadtbereich weiter aufwerten”, so Stadtdirektor und Technischer Beigeordneter Dr. Gregor Bonin.

Das Unternehmen Aqui-Visions konnte sich bei einer Ausschreibung der städtischen Entwicklungsgesellschaft EWMG, das gemeinsam mit dem Dezernat Planen, Bauen, Mobilität und Umwelt, durchgeführt wurde, gegen vier Mitbewerber durchsetzen. Ausschlaggebend war vor allem das innovative Nutzungskonzept mit Mikro-Appartements. Die Errichtung von Ein-Zimmer-Wohnungen trifft den Nerv der Zeit. 

Laut Wohnungsmarktbericht für die Stadt Mönchengladbach sind fast 50 Prozent der 140.000 Haushalte in der Stadt, solche, die von einer Person genutzt werden, mit steigender Tendenz. So wird der vermehrten Nachfrage nach kleine Wohnungen entsprochen. Der Bauherr will in Kürze beginnen.