Eisenbahn wird gemieden

Die nordrhein-westfälischen Verkehrsunternehmen hatten im zweiten Quartal 2020 rund 430,6 Millionen Fahrgäste im Rahmen des Personennahverkehrs. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, waren das 22,5 Prozent weniger als im zweiten Quartal 2019. Die Beförderungsleistung der Unternehmen lag insgesamt bei knapp 2,7 Milliarden Personenkilometern (−27,4 Prozent im Verhältnis zum Vorjahresquartal).  

Besonders die Fahrgastzahlen im Eisenbahnverkehr sind um drei Viertel zurückgegangen. Hier wurden im zweiten Quartal 2020 rund 5,4 Millionen Fahrgäste gezählt, was einem Minus von 75,7 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert entspricht. Vor allem auf kurzen Strecken wurden die Bahnen weniger häufig genutzt. 

Die gesamte Beförderungsleistung der Eisenbahn sank um 64,8 Prozent auf ein Ergebnis von rund 197,2 Millionen Personenkilometern. 

Im Nahverkehr mit Straßenbahnen transportierten die Unternehmen im zweiten Quartal 2020 rund 155,3 Millionen Fahrgäste (−14,1 Prozent) und mit Omnibussen rund 287,4 Millionen (−23,0 Prozent). 

Wie die Statistiker mitteilen, sind in den vierteljährlichen Erhebungen nur Unternehmen mit Sitz in Nordrhein-Westfalen und mit einer Beförderungsleistung von mindestens 250 000 Fahrgästen pro Jahr enthalten (einschließlich privater Busunternehmen, die im Rahmen des Linienverkehrs Personen befördern).