Erfolg der Rauschgiftfahndung

Die Rauschgiftfahndung der Mönchengladbacher Polizei überführte einen 26jährigen Rheydter. Er stand im Verdacht einen schwunghaften Heroinhandel zu betreiben. So soll er regelmäßig in die Niederlande gefahren sein, um sich dort mit Heroin einzudecken. Die Drogen versetzte er in seiner Wohnung mit Streckmitteln und verkaufte sie mit Gewinn in der regionalen Drogenszene.

Abends gegen 20,30 Uhr erwischten ihn Zivilfahnder nach einer neuerlichen Drogenbeschaffungsfahrt auf frischer Tat. Sie konnten bei ihm 50 Gramm Heroin und dieselbe Menge Streckmittel sicherstellen. In seiner Wohnung in Rheydt wurde weiteres Beweismaterial aufgefunden. Da bereits ein Untersuchungshaftbefehl vorlag, wurde er festgenommen und tags darauf einem Haftrichter vorgeführt.

 

Schreibe einen Kommentar