Flucht von Korschenbroich nach Italien beendet

Ein wegen Wohnungseinbruchdiebstahl gesuchter 33jähriger Mann ist von Italien nach Deutschland ausgeliefert worden. Ermittler des Neusser Fachkommissariats übernahmen den Mann albanischer Staatsangehörigkeit in Rom. Er ist dringend verdächtig, im Februar 2018 in Korschenbroich an der Heerstraße einen Wohnungseinbruch begangen zu haben.

Durch intensive Spurensicherungsarbeit der Kripo konnte am Tatort DNA gesichert werden. Ein Abgleich mit der Datenbank des LKA NRW erbrachte einen Treffer, da eine Person mit dem analysierten sogenannten genetischen Fingerabdruck dort registriert ist.

Da der Albaner flüchtig war, wurde er von der Staatsanwaltschaft Düsseldorf mit europäischem Haftbefehl zur Fahndung ausgeschrieben. Nunmehr konnte er in Italien festgenommen werden.

Die Fahnder führten den Mann einem Haftrichter beim Amtsgericht Düsseldorf vor und brachten den Verdächtigen anschließend in eine Justizvollzugsanstalt.