Gastgewerbe uneinheitlich

Im Januar 2014 waren die Umsätze im nordrhein-westfälischen Gastgewerbe real – also unter Berücksichtigung der Preisentwicklung – um 1,2% höher als im entsprechenden Vorjahresmonat. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt mitteilt, stiegen die Umsätze nominal um 3,3%.

Die Entwicklung verlief uneinheitlich: Während im Bereich Beherbergung im Januar 2014 real 2,% weniger Umsatz erzielt wurde als ein Jahr zuvor (bei Hotels, Gasthöfen und Pensionen  real minus  1,5%), ermittelten die Statistiker für die Gastronomie einen Umsatzzuwachs von 2,4%.

In der monatlichen Stichprobenerhebung werden nur Unternehmen des Gastgewerbes mit einem jährlichen Mindestumsatz von 150 000 Euro befragt.

Schreibe einen Kommentar