Gastronom für die Kaiser-Friedrich-Halle

Der Aufsichtsrat der Marketing Gesellschaft Mönchengladbach mbH (MGMG) hat sich einstimmig für Sinan Heesen – Foto – als neuen Gastronomen für die Kaiser-Friedrich-Halle entschieden. Es wurde ein entsprechender Vertrag unterzeichnet, der mit Beginn 2020 wirksam wird.

Die Gastronomie der KFH war auf Basis eines europäischen Bekanntmachungsverfahrens von der MGMG und der Gastgewerbe Beratungs Service GmbH gemeinsam mit dem Rechtsamt der Stadt europaweit ausgeschrieben worden. Nach intensiver Prüfung von insgesamt 25 Bewerbungen fiel die Wahl auf den Viersener Sinan Heesen, der seit Jahren als innovativer Unternehmer im Event- und Gastronomiegeschäft bekannt sei. In Mönchengladbach habe der Eventmanager und Tourneeveranstalter 2018 die Geschäftsleitung des TIG übernommen und das Szene-Theater zu einer attraktiven Event-Location entwickelt.

Dank seiner Erfahrungen soll Sinan Heesen die Gastronomie der Kaiser-Friedrich-Halle führen und zusätzlich hochwertiges Eventpotential aktivieren. Sinan Heesen ist bereit, auf eigene Rechnung das Restaurant und die Gesellschaftsräume mit hohem finanziellen Aufwand umzubauen und auszustatten. Das Büro der Firma Heesen GmbH wird ebenfalls in die Geschäftsräume der Halle ziehen. Der Pachtvertrag wurde mit dem Rechtsamt der Stadt Mönchengladbach abgestimmt.

Ursprünglich war das Team Anthony Sarpong, Dr. Behrus Salehin und Patrick Herrmann als zukünftige Gastronomen für die Kaiser-Friedrich-Halle in Gladbach vorgesehen. Das zerschlug sich, weil die Gruppe keine Einigkeit über Konzept und Finanzierung zustande brachte.

Sarpong ist mittlerweile kulinarischer Direktor im Grandhotel Petersberg, das von Steigenberger bewirtschaftet wird und gerade eine umfassende Revitalisierung erlebt.

Foto: Xing.com