Gewalttaten

Zu zwei Gewalttaten gibt es Berichte der Polizeibehörde Viersen. Der erste Fall: Ein 27jähriger Viersener liegt seit den frühen Morgenstunden des donnerstags (07.01.21) mit schweren Verletzungen im Krankenhaus, nachdem er von zwei bislang Unbekannten attackiert wurde. Nach Schilderung des Verletzten sei er am Donnerstag gegen 00:30 Uhr zu Fuß auf dem Heimweg gewesen. In Höhe der Baustelle auf der Freiheit-/ Goetersstraße sei er unvermittelt von zwei Männern angegriffen und mehrfach mit einem Gegenstand ins Bein gestochen worden. Die Angreifer seien in unbekannte Richtung geflüchtet. Danach ging der Überfallene weiter und wurde auf der Straße Rahserfeld verletzt von Anwohnern gefunden und erstversorgt. 

Die Tatverdächtigen werden als dunkel gekleidete Männer beschrieben. Beide trugen Masken und eine Kapuze. Einer war etwa 163 cm bis 166 cm groß, der andere etwa170 cm -178 cm. Beide sprachen kein Wort mit dem Opfer, unterhielten sich aber miteinander in einer fremden, nicht näher zu definierenden Sprache. 

Das KK West bittet um Hinweise mit der Rufnummer 02162/377-0.

Der 2.Fall: Am Mittwochabend (06.01.21) ist ein 30jähriger Mann, der eine Streiterei auf der Straße schlichten wollte, durch Fußtritte schwer verletzt worden. 

Nach bisherigem Erkenntnisstand der Polizei klingelten am fraglichen Mittwoch gegen 19:10 Uhr drei Männer an einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus auf der Hardter Straße in Nähe der Einmündung Kreuzstraße. Sie verlangten, einen 20jährigen Hausbewohner zu sprechen, der sich deshalb auf die Straße begab. Dort kam es zwischen den Männern zu einem lautstarken Wortgefecht. Um den Streit zu schlichten, schaltete sich der 30jährige Viersener ein und wurde dabei sofort von dem Trio attackiert, zu Boden gebracht und mehrfach getreten. Danach flüchteten die drei Männer in einem dunklen Pkw in unbekannte Richtung. Der Streitschlichter erlitt Verletzungen und wurde ins Krankenhaus gebracht. 

Der 20jährige Hausbewohner, der Anlass war, gibt an, die Personen nur flüchtig zu kennen. Namen oder weitere Hinweise auf die Identität gab er nicht. Es soll sich bei dem flüchtigen Trio um drei Männer im Alter von 20 bis 30 Jahren handeln. Sie trugen Turnschuhe und fuhren mit einem dunklen Pkw davon. 

Die Kripo bittet um Hinweise: Gibt es Zeugen der Auseinandersetzung? Wer kann Angaben zu den drei Verdächtigen und dem von ihnen benutzten Pkw machen? Wer kann sonstige Hinweise geben? Hinweise bitte an das KK West, Rufnummer 02162/377-0.