Günstiges Gas

Gute Nachrichten für Millionen Haushalte, die ihre Heizung mit Gas befeuern. Die Gaspreise für Endkunden sind auf den niedrigsten Stand seit 2010 gefallen und gaben im Vergleich zum Jahresbeginn um durchschnittlich fünf Prozent nach. Auch die NEW senkt die Preise, wenn auch nur geringfügig. Wie sie im November mitteilte, hat ein Haushalt bei den Tarifen „NEWgas“ und „NEWgas plus“ 43,- € Ersparnis, wenn er 24 000 Kilowattstunden bezieht. Das ist natürlich weit entfernt von den erwähnten 5%.

Anders als bei den Gaspreisen ist für Strompreise mit einem Anstieg zu rechnen. Grund hierfür sind die gestiegene EEG-Umlage und die höheren Netzentgelte. Weil aber der Gestehungspreis für Elektrizität gesunken ist, hält die NEW den Strompreis für die Verbraucher stabil.

Am Weltmarkt hat der Gaspreis zuletzt nachgegeben. Neue Versorgungsmöglichkeiten etwa mit verflüssigtem Erdgas, das auf Schiffen nach Europa transportiert werden kann, drücken die Preise. Laut Prognosen von Aurora Energy Research wird sich dieser Trend Jahren fortsetzen. Das Energieberatungsunternehmen erwartet u.a. wegen steigender LNG-Exportkapazitäten einen durchschnittlichen Gaspreis am Weltmarkt von unter 20,- € pro MWh.

In Deutschland heizt jeder zweite Haushalt mit Erdgas und verbraucht im Durchschnitt 140 Kilowattstunden im Jahr pro Quadratmeter Wohnfläche. Drei von vier neu eingebauten Heizungen sind Erdgas-Heizungen.

Schreibe einen Kommentar