Handtaschenräuber unterwegs – und ermittelt

Ein Hinweis führte die Polizei am Pfingsonntagmorgen zu einem Haus an der Bettrather Straße. Beim Anblick der anrückenden Polizei wurde aus einer Wohnung eine Handtasche aus dem Fenster geworfen. Die Polizeibeamten nahmen zwei Jugendliche im Alter von 15 und 16 Jahren fest. Der 16jährige wird dem Haftrichter vorgeführt. Der 15jährige Tatverdächtige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen mangels Haftgründen entlassen.

Hintergrund: Am Samstagmorgen vor Pfingsten war gegen 10.40 Uhr eine 77jährige Mönchengladbacherin zu Fuß auf der Bettrather unterwegs, als ihr ein unbekannter Mann die Handtasche von hinten entriss. Eine Zeugin, die den Vorfall bemerkte, verfolgte den weglaufenden Täter, der daraufhin die Tasche fallen ließ und flüchtete in Richtung Bunter Garten.

Der Täter wird beschrieben als ca. 20 Jahre alt, vermutlich Mitteleuropäer, gepflegte Erscheinung und dunkel gekleidet.

Am gleichen Tag und an der gleichen Örtlichkeit (Brücke Heinrich-Piecq-Anlage) kam es am Nachmittag gegen 17.05 Uhr zu einer identischen Tat zum Nachteil einer 75 Jahre alten Frau. Sie trug ihre Handtasche in der rechten Hand, als sich eine unbekannte Person von hinten näherte und ihr die Tasche entriss. Der Fall ist jetzt aufgeklärt, im anderen wird weiter ermittelt.

Schreibe einen Kommentar