Hennes Weisweiler in der Fohlenwelt

Borussias legendärer Meistertrainer Hennes Weisweiler wäre am morgigen Donnerstag (05.12.19) 100 Jahre alt geworden. Ihm zu Ehren und anlässlich des 50. Jahrestages der ersten Deutschen Meisterschaft von Borussia Mönchengladbach (durch einen 4:3 Sieg gegen den Hamburger SV am 30.04.70) zeigt Borussia vom 30. April bis zum 25.Oktober 2020 in der FohlenWelt die Sonderausstellung „Weisweilers Meisterstück“. Die Schau wird sich ausführlich mit der Bundesligasaison 1969/70 beschäftigen, in der die FohlenElf zum ersten Deutschen Meistertitel der Vereinsgeschichte stürmte. Ein großer Teil der Ausstellung wird das Lebenswerk von Hennes Weisweiler beleuchten, unter dessen Regie Borussia Mönchengladbach zu einer europäischen Spitzenmannschaft wurde.

Kein Trainer in der Vereinsgeschichte hat soviel Wirkung hinterlassen wie Weisweiler. Unter seiner Führung stieg Borussia 1965 in die Bundesliga auf, wurde dreimal Deutscher Meister, gewann den DFB-Pokal und zum Abschluss 1975 mit dem UEFA-Pokal auch den ersten internationalen Titel.

Weisweiler verordnete den Borussen ein Offensiv-Spiel, das auch international für Furore sorgte. Noch heute schwärmen Fußballkenner von der damaligen Spielart der Borussen. Niemand trainierte Borussia länger als Weisweiler, der elf Jahre verantwortlich war.

Der Coach wechselte 1975 als Deutscher Meister und UEFA-Cup-Sieger zum FC Barcelona nach Spanien. 1978 ging er zum 1. FC Köln und löste die Borussen als deutscher Meister ab.

Hennes Weisweiler stirbt früh, zu früh, 1983 erliegt er einem Herzinfarkt.

Die aktuelle Sonderausstellung „Günter Netzer – Aus der Tiefe des Raumes“ ist in der FohlenWelt noch bis zum 15. 03.20 zu sehen.

Foto: Borussia