Hilfsbereitschaft nutzen!

Corona hat das Leben in der Stadt im Griff. Aber Hilfsbereitschaft ist vorhanden. Ältere Menschen, die Hilfe beim Einkauf, bei Besorgungen oder andere Unterstützung benötigen, können sich an den Pflegestützpunkt des Fachbereichs Altenhilfe wenden. 

Erreichbarkeit: Montags bis freitags von 8:30 bis 15:00 Uhr mit der Rufnummer 02161 / 25-6725. 

Die Hilfe kommt von der Sozial-Holding: Sozialpädagogische Fachkräften sowie Mitarbeitende im Freiwilligen Sozialen Dienst und Bundesfreiwillige, die ansonsten in städtischen Schulen und Kindergärten eingesetzt sind, haben sich freiwillig bereit erklärt, ältere Menschen zu unterstützen.

Darüber hinaus steht der Pflegestützpunkt natürlich auch für Beratungsgespräche zur Verfügung.

Wer über die privat organisierte Nachbarschaftshilfe hinaus Unterstützung anbieten möchte, kann sich ab sofort an das Freiwilligen Zentrum der Caritas wenden. Hier werden schon seit einiger Zeit Angebote von Freiwilligen, die ehrenamtlich und unentgeltlich helfen möchten, gebündelt. 

Erreichbarkeit: Montags, mittwochs und freitags jeweils von 9:00 bis 14:00 Uhr, Rufnummer 02166-40207 oder per eMail: fwz-mg@caritas-mg.de

Den privaten Helferorganisationen steht das Freiwilligen Zentrum auch beratend zu allen Fragen rund ums Thema Ehrenamt zur Seite. Das FWZ versorgt sie gerne mit Informationen, die Sicherheit im Rahmen eines Bürgerschaftlichen Engagements geben. Hierzu zählt zum Beispiel der Versicherungsschutz.

Das Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach verzeichnet am heutige Sonntag, 29.03.30 (Stand: 12 Uhr) sechs neue positive Nachweise auf das Covid-19. So steigt die Zahl der seit 03.03.20 nachgewiesenen Fälle auf 174 (Vortag: 168) gestiegen. Die Zahl der negativen Nachweise hat sich auf 1101 (Vortag: 1094) erhöht. 32 Laborergebnisse stehen derzeit noch aus.

Aktuell befinden sich 423 Personen (Vortag: 426) in Quarantäne.