Impfung mit AstraZeneca ausgesetzt

Das Bundesgesundheitsministerium hat die Covid-19-Impfungen mit dem Impfstoff von AstraZeneca vorsorglich ausgesetzt. Die Entscheidung geht auf eine aktuelle Empfehlung des Paul-Ehrlich-Institutes zurück.

Das Landesgesundheitsministerium hat die Stadt Mönchengladbach aufgefordert, die Impfungen mit AstraZeneca einzustellen. Dem ist das Impfzentrum Mönchengladbach unverzüglich nachgekommen.

Alle heute und in den nächsten Tagen gebuchten Impftermine für priorisierte Berufsgruppen fallen damit aus.

GettyImages-1266812038

Die Impfungen der Personengruppe über 80 Jahre, die mit Impfstoff der Firma BionTech/Pfizer versorgt werden, sind davon nicht betroffen.

Wie der Rhein-Kreis Neuss den Lesern des Neusser Tageblatts mitteilt, wird empfohlen, wer mit AstraZeneca geimpft wurde und sich danach am vierten Tag noch unwohl fühle, z.B. mit starken Kopfschmerzen oder punktförmigen Hautblutungen zu tun habe, möge sich unverzüglich in ärztliche Behandlung begeben.