Ins Kolumbarium zur Erheiterung

Die Corona-Pause im St. Kamillus Kolumbarium geht zu Ende: Sängerin und Kabarettistin Monika Hintsches entführt am Freitag, dem 25. 09.20, ab 19 Uhr, mit einem  Programm „Endlich“ auf eine Reise mit poppigen, rockigen und jazzigen Klänge. Einmal mehr mit an Bord an der Kamillianerstraße 40 ist ihr kongenialer Partner Janek Wilholt am Piano. Bei ihrem Auftritt nehmen sich die beiden Protagonisten selbst und die Themen der Zeit – wie die Corona-Pandemie – mit einer gehörigen Portion Biss auf die Schippe. Der Eintritt ist frei.

Liederliches folgt auf Lästerliches, Poetisches auf Skurriles, Nachdenkliches auf unglaublichen Unsinn. Erstmals wird dabei Monika Hintsches’ Alter Ego, Trude Backes, als Gast im Kolumbarium vorbeischauen und spitzzüngig einen „Corinna-Ticker“ bedienen. So soll das Programm zu einer emotionalen Berg- und Talfahrt werden, die nicht nur das Zwerchfell berührt.

Das Konzert findet unter besonderen Hygiene- und Abstandsregelungen statt. Die Besuchskapazität ist eingeschränkt. Mund und Nase sind zu bedecken. Auch ist eine vorherige Anmeldung mit Nennung von Name und Adresse per Telefon (02161 57 34 510) oder per Mail (info@st-kamillus-kolumbarium.de) erforderlich.