Irrlichternd in der Kempener Innenstadt

Mit fast drei Promille Alkohol im Blut war am Dienstag, dem 29.12.20 gegen 21:00 Uhr ein 40jähriger polnischer Autofahrer in der Kempener Innenstadt unterwegs. Dank des Hinweises einer Spaziergängerin konnten Einsatzkräfte der Polizei den Mann antreffen, der an den Begrenzungspollern des Spülwalls sein Fahrzeug verlassen hatte. Er stand deutlich unter Alkoholeinfluss und schwankte stark. 

Nach Angaben der Zeugin hatte sie den Autofahrer entgegengesetzt der Einbahnstraße Burgring fahrend beobachtet. Als ihm zwei Fahrzeuge entgegen kamen, die ihn auf sein Fehlverhalten mittels Fernlicht aufmerksam machten, sei der Mann mit quietschenden Reifen auf den Bürgersteig gefahren, um die Fahrzeug passieren zu lassen. Danach setzte er zurück und fuhr weiter entgegengesetzt der Einbahnstraße, bog dann vom Moorenring in die Thomasstraße und von dort in den Spülwall ein, bevor ihn die dortigen Begrenzungspoller und die Einsatzkräfte der Polizei an der Weiterfahrt hinderten. 

Ein Alkoholvortest ergab einen Promillewert von etwa 2,9. Nach Entnahme einer Blutprobe und Beschlagnahme seines Autos wurde der Mann entlassen. Die Ermittlungen dauern an. Die Polizei dankt der Hinweisgeberin, welche den Notruf wählte.