Kein Impfstoff mehr da

Nach der Ankündigung von Bund und Land, dass Teile der Berufsgruppen aus der Priorisierungliste 3 für die Impfung frei gegeben sind, erreichen die Stadtverwaltung über das Bürgertelefon und die Sozialen Medien zunehmend Anfragen zu Impfterminen. Die Stadt informiert in diesem Zusammenhang, dass das dem Impfzentrum der Stadt zur Verfügung gestellte Kontingent an Impfdosen für den Monat Mai derzeit komplett ausgeschöpft ist und im Moment keine Terminbuchung über das Impfportal der Kassenärztlichen Vereinigung möglich ist. Sobald der Stadt neue Impfkontingente für das Impfzentrum durch das Land NRW zur Verfügung gestellt werden, wird die Kassenärztliche Vereinigung weitere Termine freischalten. Neue Terminbuchungen sind dann wieder über die Hotline der Kassenärztlichen Vereinigung unter der Rufnummer 0800 116117 01 oder online unter termin.corona-impfung.nrw möglich.

Ein Tipp: Niedergelassene Ärzte sind ein Ausweg.  Hier hilft die Ankündigung, dass die Impfstoffe von AstraZeneca und Johnson & Johnson von der Priorisierung ausgenommen seien. Diese Kontingente für die die genannten Impfstoffe, die von der Priorisierung ausgenommen sind, werden an die niedergelassenen Ärzte verteilt. Auch hier kann die Stadtverwaltung Impfwillige nur bitten, bei den niedergelassenen Ärzten nachzufragen.

Hinweis: Das Bürgertelefon der Stadtverwaltung ist mit der Rufnummer (02161) 25-54321 auch am Brückentag (Freitag, 14. Mai) von 8 bis 12 Uhr erreichbar. An Christi Himmelfahrt ist das Bürgertelefon nicht besetzt.