Kommt noch ein „Sturm“ ?

Während allenthalben in Deutschland eine Beruhigung der Corona-Szene zu beobachten ist, schafft das Gesundheitswesen neue Kapazitäten für Intensivbetten und reaktiviert pensioniertes Klinikpersonal, um für den „Sturm“ gerüstet zu sein. Dabei hat die Zahl der Tage, in denen sich die Neuinfizierungen verdoppeln, stark zugenommen. Lag die Verdopplungsrate  in Deutschland vergangenen Sonntag noch bei fünf Tagen, sind es heute elf.

In Gladbach sind aktuell 138 Personen mit dem Coronavirus infiziert – von 270.000 Einwohnern.

Das Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach meldete am heutigen Freitag, 03.04.20 (Stand: 9 Uhr). 15 neue positive Nachweise. Insgesamt ist die Zahl der seit dem 3. März nachgewiesenen Fälle auf 250 (Vortag: 235) gestiegen. Davon ist die Zahl derer abzuziehen, die als geheilt registriert sind, das sind 112 (Vortag: 82). Im Krankenhaus befinden sich 36 Menschen, am Vortag 35.

Mit Staunen kann man nach Schweden blicken, wo das öffentliche Leben bis auf wenige Einschränkungen weitergeht. Das Feiern in Gruppen mit bis zu 50 Personen ist erlaubt, Kindergärten, Parks und viele Restaurants – sofern sie Abstand gewährleisten können – sind weiterhin geöffnet. Und natürlich Einzelhandel und Reparaturwerkstätten, die in Gladbach und ganz Deutschland geschlossen sind, was mehr als schmerzlich empfunden wird.