Mit Pfefferspray gebändigt

Zu einem Randalierer wurden am späten Sonntagabend (28.06.20) Polizisten gerufen. Bei der Leitstelle in Mönchengladbach war gegen 21:00 Uhr die Mitteilung eingegangen, dass ein Mann auf der Dohrer Straße sich unangenehm verhielt. Polizisten trafen einen Mann dort an und bemerkten, dass er ein Messer in der Hand hielt. Unter Vorhalt der Schusswaffe forderten die Beamten ihn zum Ablegen des Messers auf. Dieser Forderung kam er auch nach langem Zureden nicht nach. Schließlich setzten die Polizisten Pfefferspray ein und überwältigten ihn. Der offenbar psychisch kranke 24jährige Mann wurde durch das Ordnungsamt der Stadt Mönchengladbach in ein Fachkrankenhaus eingewiesen

Kategorien News