Mit Schusswaffe Bargeld gefordert

Ein maskierter Mann hat am Sonntagabend (05.08.18) die Betreiberin eines Restaurants auf der Hindenburg-/Ecke Lobbericher Straße in Viersen-Süchteln bedroht und unter Vorhalt einer Schusswaffe die Herausgabe von Bargeld gefordert.

Die Betreiberin des Restaurants schloss die Eingangstür, die zur Hindenburgstraße führt, um 22.25 Uhr. Bereits zu diesem Zeitpunkt fiel ihr ein Mann auf, der vor dem Eingang bei dem dort stehenden Löwen aus Stein stand. Die Frau begab sich in den rückwärtig gelegenen Garten, als dort plötzlich ein maskierter Mann auftauchte. Dieser forderte die Herausgabe von Bargeld und verlieh dieser Nachdruck, in dem er aus seiner Kleidung eine schwarze Pistole zog und die Frau bedrohte. Nachdem diese erklärt hatte, kein Bargeld zu besitzen, beschimpfte er die Frau auf Deutsch und flüchtete, vermutlich Richtung Hindenburgstraße.

Der Mann wird wie folgt beschrieben: etwa 170 cm groß, trug einen schwarzen Kapuzenpullover und eine kurze Hose. Die Kapuze hatte er tief ins Gesicht gezogen, die Mundpartie war zusätzlich mit einem dunklen Schal oder Tuch maskiert.

Möglicherweise hat sich der Mann bereits eine geraume Zeit vor oder in Nähe des Restaurants aufgehalten und wurde von den letzten Gästen oder anderen Passanten dort gesehen?

Hinweise erbittet das KK 2, Rufnummer 02162/377-0.