Mit Stichverletzung ins Krankenhaus

Ein 16jähriger Junge musste am Dienstag, dem 22.09.20, mit einer Stichverletzung ins Krankenhaus gebracht werden. Es geschah gegen 18.30 Uhr auf der Langensgasse, in der Nähe des Marienplatzes im Stadtteil Rheydt, als sich mehrere Jugendliche prügelten. Dabei brachte ein Jugendlicher dem 16jährigen mit einem Messer eine Stichverletzung am Rücken bei. 

Mutmaßlich war ein bereits bestehender Konflikt, insbesondere zwischen zwei der beteiligten, der Grund für die gewaltsame Auseinandersetzung. Während die Kontrahenten aufeinander losgingen, standen einige Jugendliche und Heranwachsende als Zuschauer um sie herum.  Als einer von ihnen schließlich bemerkt wurde, dass Blut floss, wurde die Polizei alarmiert. 

Ein Rettungswagen brachte den Jungen ins Spital, wo seine medizinische Behandlung noch andauert. Lebensgefahr besteht nicht.  

Die Polizei hat die genauen Ermittlungen zum Tatgeschehen aufgenommen und bittet Zeugen des Vorfalls, die noch nicht einvernommen wurden, sich mit der Rufnummer 02161 290 zu melden.