Mönchengladbach hat eine bunte Bevölkerung

Die Bevölkerungszahl in Mönchengladbach ist stabil. Am Stichtag 31.12.20 waren 270.771 Einwohner (Vorjahr: 270.458) registriert. Die Bevölkerungsbewegung hat sich beruhigt. Gab es im Jahr 2019 17.563 Zuzüge, so sank die Zahl 2020 auf 11.864. Bei den Wegzügen ging die Zahl auf 10.762 zurück (Vorjahr: 16.846). Insbesondere die Zuzüge aus dem Ausland waren stark rückläufig. 

Die Bevölkerung Gladbachs ist bunt, Foto Hugo Comte für das Laufener Kartell, www.kartellbylaufen.com

Rund 35 Prozent der Bevölkerung Mönchengladbachs hat einen Migrationshintergrund, entweder selbst oder mindestens ein Elternteil ist nach Deutschland eingewandert oder hatte früher beziehungsweise hat heute noch eine nichtdeutsche Staatsangehörigkeit. Aus 124 Staaten kamen die Menschen im Berichtszeitraum. Nur 48 Prozent der Eintreffenden hatten einen deutschen Pass. 

Die Geburtenzahlen liegen weiter auf einem stabilen Niveau: Im Jahr 2020 wurden 2.434 Kinder in der Stadt geboren geboren (Vorjahr: 2.376). Demgegenüber stehen 3.218 Verstorbene. Um die Bevölkerungszahl stabil zu halten ist die Stadt auf Zuzug angewiesen.