Mysteriöser Unfall – Notfall die Ursache?

Ein 32jähriger Taxifahrer aus Mönchengladbach verletzte sich am heutigen 2. Weihnachtstag bei einem Unfall so schwer, dass er intensivmedizinisch versorgt werden musste.

Es geschah an der Kreuzung der Dorfbroicher Straße mit der Friedensstraße gegen 13.15 Uhr als hier ein Taxi wartend als erstes Fahrzeug vor der Ampel an der Dorfbroicher Straße stand in Richtung Innenstadt stand. In dem Fahrzeug befanden sich keine Fahrgäste.

Nach bisherigem Kenntnisstand setzte sich der Wagen aufgrund eines medizinischen Notfalls plötzlich in Gang und fuhr zunächst gegen einen Stromkasten. Dieser wurde durch den Zusammenstoß auf ein Fahrzeug auf dem Gelände eines Autohändlers geschleudert. Die Unfallfahrt endete dann auf diesem Gelände, nachdem der Pkw gegen ein dort geparktes Auto geprallt war und dieses auf ein weiteres Fahrzeug aufschob.

Wie erwähnt, verletzte sich der Taxifahrer bei der kurzen Unfallfahrt so sehr, dass er intensivmedizinisch versorgt werden musste. Allerdings bestand keine Lebensgefahr.

Der ruinierte Stromkasten liess in einigen Haushalten dem Strom ausfallen, was die Elektrizitätsfirma veranlaßte, den Schaden zu beheben.

Die beschädigte Ampelanlage wird vermutlich erst im neuen Jahr wieder in Betrieb genommen werden können, heisst es im Polizeibericht.

Weitere Personen wurden nicht verletzt. Es entstand hoher Sachschaden.

Ein Alkoholtest verlief negativ.