Neues Wohngebiet in Venn im Gespräch

Am Dienstag, 12. 02.19, findet um 18 Uhr im Jugendheim der Kath. Pfarrgemeinde St. Maria Empfängnis Venn, Grottenweg 7, eine Informationsveranstaltung statt, die über die allgemeinen Ziele und Planungsschritte für das neue Wohngebiet zwischen Stationsweg und Hamerweg im Stadtteil Venn informiert. Wer hier nicht teilnehmen kann, hat Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung in der Zeit vom 12. 02.- bis 22.03.19 im Fachbereich Stadtentwicklung und Planung im Rathaus Rheydt, Eingang G, im Foyer des III. Obergeschosses und zwar montags bis donnerstags von 7.30 Uhr bis 16 Uhr und freitags von 7.30 Uhr bis 12. 40 Uhr. Am Altweiberdonnerstag, dem 28.02.19, ist das Verwaltungsgebäude allerdings nur von 7.30 Uhr bis 12 Uhr geöffnet. Am Rosenmontag und Veilchendienstag ist es zu.

Gegenstand der Eörterung ist eine rund 3,4 Hektar große Fläche, auf dem ein Wohngebiet mit rund 150 Wohnungen entsteht.

Gebaut werden soll nach Vorstellungen von Thomas Schüler Architekten und lohrberg stadtlandschaftsarchitektur, welche den Architekturwettbewerb für sich entschieden. Gegliedert ist das neue Baugebiet in drei eigenständige Quartiersbereiche. Dazwischen entstehen Grünachsen, die das neue Wohngebiet mit dem westlich angrenzenden, etwa 5 Hektar großen Landschaftsraum in Richtung Alt-Venn verzahnen und das Wohngebiet so an die bestehende Rad- und Wegeverbindung und den Mürrigerplatz anbinden. Hier ist zudem eine neue Spiel- und Freizeitfläche für den Stadtteil Venn geplant.

Schreibe einen Kommentar