Öffentlichkeitsfahndung nach Betrug

computerbetrugDer auf dem Foto erkennbare Mann (links im Bild) steht im dringenden Verdacht, am 17. September 2016, zwei Senioren unmittelbar hintereinander in einem Geldinstitut am Bismarckplatz durch geschickte Manipulationen am Geldautomaten um jeweils vierstellige Bargeldbeträge gebracht zu haben. Dafür trat der Unbekannte jeweils während der Geldabhebungen von hinten an die späteren Geschädigten heran und machte, bevor diese reagieren konnten, Eingaben in die Tastatur, mit dem Erfolg, dass die Debitkarten vom Geldautomaten einbehalten wurden.

Erst Tage später stellten die Geschädigten dann betrügerischen Abbuchungen fest.

Da der Tatverdächtige bisher nicht ermittelt werden konnte, geht die Polizei in die Öffentlichkeitsfahndung und fragt, wer den Mann kennt und Angaben zu seiner Person machen kann.

Hinweise bitte an die Polizei mit Telefon-Nr. 02161-290.

Schreibe einen Kommentar