Pferdeschänder unterwegs

Mit offensichtlichen Schnittverletzungen an der Brust fand der Besitzer einer Stute sein Pferd nach dem Weidegang am Sonntag, dem 25.10.20, gegen 14:00 Uhr, verletzt vor, wie erst heute bekannt wird. Eine hinzugerufene Tierärztin vermutet, dass das Tier mit einem scharfkantigen Gegenstand durch zwei Decken hindurch verletzt worden ist. Der Besitzer erstattete am gestrigen Nachmittag Strafanzeige. Die Ermittlungen laufen. 

Das Pferd stand am Sonntag zwischen 09:00 Uhr und 14:00 Uhr auf einer Weide in den Sektion Hostert. Der Tatort befindet sich zwischen der Autobahnanschlussstelle der A 52 und der Einmündung Eschenrath. 

Hinweise auf verdächtige Personen und Fahrzeuge nimmt das KK West entgegen, bitte Rufnummer 02162/377-0 benutzen.