Polizeibericht: Schwere Verkehrsunfälle & Brand

Der Polizeibericht von Sonntag, den 02.94.17, weist für Gladbach zwei schwere Verkehrsunfälle aus, beide unter Alkoholeinfluss und einen Brand in einer Erdgeschoßwohnung.

Gegen 00.50 Uhr am Sonntagmorgen befuhr ein 28jähriger Mönchengladbacher den Geistenbecker Ring mit seiner Beifahrerin aus Richtung Reststrauch kommend. Er kam mit seinem PKW nach links von seinem Fahrstreifen ab und geriet in den Gegenverkehr. Hier prallte er zunächst gegen den Bordstein und kollidierte anschließend mit dem Pkw eines entgegenkommenden 41jährigen Mönchengladbachers. Alle drei Personen wurden dabei schwer verletzt und mußten in Krankenhäuser gebracht werden. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt und wurden abgeschleppt. Die Feuerwehr musste auslaufende Betriebsmittel abstreuen.

Der 28jährige Fahrer war erheblich alkoholisiert, es erfolgte eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheines.

Der zweite Verkehrsunfall ereignete sich als ein 27jähriger Mönchengladbacher gegen 02.50 Uhr die Dohler Straße aus Richtung Moselstraße kommend befuhr. In einer Rechtskurve kam er nach links von der Fahrbahn ab und prallte mit seinem Pkw zunächst gegen einen Zaun und anschließend gegen die Wand eines Schuppens. Der Mann blieb unverletzt, das Fahrzeug wurde stark beschädigt. Im Zuge der Unfallaufnahme wurde bei dem 27jährigen Alkoholgeruch festgestellt, es erfolgte eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheines.

Der Brand war in der Aue. Gegen 04.40 Uhr stellte ein aufmerksamer Anwohner einen Brand in einer Erdgeschosswohnung eines Hauses fest. Die drei in der Wohnung befindlichen Personen, eine Mutter mit zwei Kleinkindern, hatten sich auf den Balkon geflüchtet und wurden von der Feuerwehr gerettet. Sie blieben zum Glück unverletzt. In der Wohnung entstand erheblicher Gebäudeschaden, die Ursachenermittlung dauert an.

Schließlich gab es noch einen Einbruch am Berliner Platz. Unbekannte brachen am Samstag eine Wohnungstüre in einem Mehrfamilienhaus auf. Sie durchwühlten die Wohnung und entwendeten einen Wandsafe, in dem sich Schmuck, Bargeld und persönliche Unterlagen befanden.

Hierzu erbittet die Polizei, falls es Beobachtungen gibt, sachdienliche Hinweise mit Tel.-Nr. 02161-290.

Schreibe einen Kommentar