Räuberischer Diebstahl

Vorläufig festgenommen wurde ein 33jähriger Mann aus Polen ohne festen Wohnsitz in Deutschland am Mittwoch, dem 12.08.20, weil er gegen 13:45 Uhr einen Rucksack gestohlen haben soll, den Arbeiter auf der Lobbericher Straße im Nettetaler Stadtteil Breyell auf einer Baustelle am Boden abgelegt hatten. 

Der Mann, der sich in Begleitung eines weiteren Mannes befand, rannte mit dem Diebesgut davon. Männer von der Baustelle verfolgten und stellten ihn. Der vermeintliche Dieb versuchte vergeblich, das Diebesgut festzuhalten. Die Bauarbeiter konnten es ihm entreißen. Als der Eigentümer des Rucksacks dann feststellte, dass „einige zig Euro Bargeld“ entnommen worden waren, nahmen die Männer erneut die Verfolgung des Flüchtigen auf, was jedoch ergebnislos verlief. 

Einsatzkräfte der Polizei konnten den Flüchtigen bei der Fahndung stellen und vorläufig festnehmen. Sein Begleiter blieb unauffindbar. Der Festgenommene hatte nur wenig Bargeld bei sich, sodass vermutet wird, dass sein Begleiter das Bargeld an sich genommen hat. Der wird wie folgt beschrieben: Klein und mit schwarzem T-Shirt, schwarzer Hose und schwarzer Kappe, Tätowierungen an beiden Armen und neben den Augen. 

Der vorläufig Festgenommene stand zur Tatzeit deutlich unter Alkoholeinfluss. Ein Vortest ergab einen Promillegehalt von etwa 1,6. Weswegen ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.