Raubüberfall

Gestern Mittag (19.02.15) gegen 13,10 Uhr wurde eine ältere Dame Opfer eines Raubüberfalls. Sie war mit ihrem Rollator auf der Neusser Straße im Gladbacher Stadtteil Lürrip unterwegs. In unmittelbarer Nähe zum Pilgramsweg wurde sie von einer jungen weiblichen Person gestoßen, so dass sie mit ihrem Rollator zu Boden fiel. Die Täterin nahm eine Tasche des Opfers aus einem Korb des Rollators und flüchtete in Richtung Pilgramsweg. Ein aufmerksamer Zeuge kam der Geschädigten zu Hilfe und konnte den eintreffenden Einsatzkräften der Polizei eine Beschreibung der Flüchtigen geben. Im Zuge der Fahndung fanden die Beamten auf einem Brachgelände ca. 50 m vom Tatort entfernt die Tasche des Opfers. Weitere Zeugen meldeten sich, die den Hinweis gaben, dass die Tatverdächtige in einem Bus Richtung Hbf. Mönchengladbach eingestiegen sei. Die Busleitstelle der NEW wurde informiert. Daraufhin meldete sich ein Busfahrer, der eine Person in seinem Bus hatte, auf welche die Beschreibung passe. Am Europaplatz konnten Polizeibeamte das Mädchen beim Verlassen des Busses festnehmen.Es handelt sich um ein 13jähriges aus Köln. Sie wurde für die weiteren Maßnahmen zur Kriminalpolizei ins Präsidium gebracht. Die Ermittlungen ergaben, dass dieses Kind bereits 192 Mal als Tatverdächtige in den Informationssystemen der Polizei erfasst wurde. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wurde es in die Obhut des Jugendamtes übergeben.

 

 

Schreibe einen Kommentar