Regiobahn nach Viersen

Eine seit Jahren diskutierte Verlängerung der S 28 (Regiobahn) über Kaarst hinaus bis nach Viersen ist auf den Weg gebracht. 

Nach intensiven Beratungen der Verwaltungsspitzen der Stadt Mönchengladbach, des Kreises Viersen, der Stadt Viersen und der Stadt Willich ist eine unterschriftsreife Erklärung vorbereitet, welche dieses wichtige Projekte des Schienennahverkehrs auf den Weg bringt, Dafür wird ein alter, schon lange nicht mehr genutzter Schienenstrang reaktiviert.

Foto Regiobahn Fahrbetriebsgesellschaft mbH

Auch die Vereinbarkeit der verlängerten S 28 und ein Radschnellweg zwischen Krefeld, Willich und Mönchengladbach ist in der Vereinbarung festgeschrieben.

Die Streckenverlängerung der Regiobahn von und nach Düsseldorf über den derzeitigen Endhaltepunkt in Kaarst bis nach Viersen hat zahlreiche Vorteile. Die Wohngebiete in Willich-Neersen und -Schiefbahn werden durch zwei neue Haltepunkte an das Schienennetz angeschlossen. Bisher ist für die hier ansässige Bevölkerung Düsseldorf nur schwierig zu erreichen, soweit sie nicht motorisiert ist. 

In der eingangs erwähnten Vereinbarung der Städte, des Kreises und der Gemeinde sind noch weitere verkehrspolitische Absichten formuliert, auf die wir später eingehen.